Projekt ermittelt berufliche Kompetenzen von Geflüchteten

Das neue Teilprojekt „Kompetenzfeststellung“ des IQ Netzwerks Brandenburg erleichtert Migrant/innen und Geflüchteten ohne formalen Abschluss den Zugang zum Arbeitsmarkt, indem ihre nicht-formalen Qualifikationen systematisch erfasst und dokumentiert werden. Die mehrtägigen Kompetenzfeststellungsverfahren finden in brandenburgischen Betrieben oder Lehrwerkstätten statt. Darüber hinaus werden die Teilnehmer intensiv betreut, beispielsweise bei der Planung ihres Berufsweges und bei der Vorbereitung auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes.

 

Das Teilprojekt ist bei der IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg in Frankfurt (Oder) angesiedelt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Das IQ Netzwerk Brandenburg ist Teil des bundesweiten Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“, das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA). Koordiniert wird das IQ Netzwerk Brandenburg vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) des Landes Brandenburg. Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Infoportal in der Rubrik „Fördermöglichkeiten“.

Weitere Informationen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*